Clinuvel - German

Jalu06

Well-known member
Wieso schreibt er nicht 1. dass es sich um Amgen handelt und 2. Lumakras in späteren Therapielinien zugelassen worden ist und 3. bei vielen weiteren Blockbuster Medikamenten von Amgen die Patente auslaufen?

Und vor allem wurde Lumakras auf Basis von Phase 2 Daten mit Conditional Approval (ORR, DOR) zugelassen, was passiert wenn die Phase III Studie zeigt, dass es keine Auswirkungen auf das Gesamtüberlegungen hat?

Umsatzwachstum wird vor allem erstmal auf eine Umstrukturierung von Außendienst + Innendienst zurückzuführen sein...
Geiler Typ auch Keytruda aufzuführen als Vergleich...
Könnte ja sich wenigstens ein bisschen informieren bevor er sowas postet, wenn er schon schreibt, dass Lesen Vorsprung bedeutet :D
(Will nicht besserwisserisch sein oder so, nur mich nerven solche Typen halt und ich habe selber Amgen Aktien) und ich wünsche euch ein schönes Wochenende... :D
 

K-dt147

Well-known member
Lumakras ist noch ohne "positive opinion" bei der EU-Zulassungsbehörde. Wenn Helmut da mal nicht zuviel vorweggenommen hat. Nichtsdestotrotz ist Amgen das erste Unternehmen, in das ich investiert habe und wünsche natürlich auch allen Patienten, denen damit geholfen werden kann, nur das Beste.

Neue Krebsmedikamente

Screenshot_20210612-135145_Drive.jpg
 

DenzelWash

Well-known member
Das ist schon der Hammer und ich denke ich unterschätze das Potenzial der OTC Linie. Aus gegebenem Anlass ist so ein Döschen bei uns im Hause gelandet für welche auch die Verona stark Werbung betreibt. Die Alte sieht schon geil aus aber eher aufgrund ihrer Genetik und vermutlich gesunden Lebensweise anstelle der Cremes welche sie bewirbt. Jetzt wird mithilfe CBD als DEM Wundermittel allerlei mögliches beworben.



https://phc-beauty.com/produkt/deepcellnightrepair-nachtcreme/



Mir war gar nicht bewusst in welchem Ausmaße die Hersteller bei den Werbeversprechen rum tricksen können und dürfen siehe nachfolgendem Artikel. Ohne hier jetzt großartig darauf einzugehen weil es sonst den Rahmen sprengen würde, habe ich mich am Wochenende mal etwas näher damit auseinandergesetzt. Also es ist wirklich ausnahmslos so, zumindest habe ich keinen Hersteller gefunden, der auch nur annähernd eine wissenschaftliche Studie o.ä. zu der Wirkung seiner Produkte, geschweige denn überhaupt was zu den Kriterien seiner angeblichen klinischen Tests offen legt. Auf Anfrage von unabhängigen Testzentren zur Veröffentlichung der Ergebnisse im Anschluss werden die Produkte dann gar nicht erst hingeschickt. Mehr als die Produktinhalte auf deren Homepages mit kompliziert klingenden wissenschaftlichen Begriffen ist da nicht zu finden und im Endeffekt sind es bei genauerem Hinschauen immer die gleichen Inhalte und Trends auf dem die Welle geritten wird bis eine Wurzel aus China oder eine Alge aus Indien entdeckt wird als neues Wunderheilmittel. Ich weiß nicht wie ihr das seht denn ich war mir bis dato hierüber so nicht im Klaren. Eine ganze Industrie generiert Mrd. Umsätze mit eigentlich nicht haltbaren Versprechen. Mit richtigem Marketing und echten Ergebnissen könnte Clinuvel hier wirklich ein Game Changer sein. Soweit wird es nicht kommen da bis dahin zig Übernahmeangebote oder Lizensierungsanfragen rein flattern. Das Potenzial ist schon wirklich beeindruckend.



https://ptaforum.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-202017/mehr-schein-als-sein/
 

DenzelWash

Well-known member
@Alexius guter Post im Hauptforum. Hatte mich damit auch auseinandergesetzt und es dann wieder gelassen, da die möglichen Absatzzahlen mit der Gewinnmarge von Clinuvel einfach zu lächerlich werden selbst bei konservativer Rechnung😅 jedoch ist Actilyse 50mg für weitaus weniger zu haben. Ich schreibe das nur interessenshalber, da bereits derartige Preise wie du sie in deiner Kalkulation angesetzt hast, von mehreren geschildert wurden. Hast du eine Quelle? Ist Actilyse verabreicht von einem Arzt in einem akuten Notfall auf der Intensivstation teurer?

FB9283F6-F9B4-4F03-9E87-A30F1E0D3D9D.jpeg
 

Jalu06

Well-known member
Ich wollte dazu nochmal anmerken, dass der Preis sich noch senken kann im Vergleich zu Roche und Boeringer Ingelheim, da ja Afamelanotid in einer viel größeren Patientenpopulation angewendet werden kann.
In der Preisbildung spielt das auch ne wichtige Rolle.

Wenn Afamelanotid allerdings erheblich besser wirkt als der Rest und man z.B. gesparte Rehamaßnahmen in die Preisbildung mit einfließen lassen kann, kann der Preis auch deutlich in die Höhe schieben.

Ich muss noch mal kurz sagen, dass der Post von @Alexius mir ein gutes Grinsen heute morgen auf die Lippen gezaubert hat :D Hebt die Laune gut an so eine Prognose :)
 

Alexius

Well-known member
@DenzelWash Ja, ich weiß was du meinst. Es ist unglaublich schwer, einheitliche und nachvollziehbare Preise für Activase zu finden. Für mich scheint es, als sei Actilyse ein anderes Präparat als dasjenige, welches von Genentech (zugehörig zu Roche) vertrieben wird. Auf mehreren Webseiten findet man Indizien, dass der Preis von Activase in den letzten Jahren massiv erhöht wurde, die genannte Preisspanne ist sehr weit (wahrscheinlich auch wegen des komplizierten Versicherungssystems in der USA).
Aus diesem Dokument geht jedoch der definitive Absatz von Activase hervor (Seite 20).

Was mich stutzig macht: Laut dieser Quelle passieren in der USA jährlich ca. 800'000 Schlaganfällt, davon ca. 680'000 ischämische Schlaganfälle. Laut der IR Seite von Roche generiert Activase aber 1.375 BUSD alleine in der USA. Wie kann das sein? Legt man selbst eine Rate von 5 %, in denen Activase zum Einsatz kommt, zugrunde, so kommt man auf durchschnittliche Behandlungskosten i.H.v. 40 kUSD?! Blicke auch nicht ganz durch leider...
 

DenzelWash

Well-known member
@Alexius danke für deine Rückmeldung. Tatsächlich generiert Roche über 1Mrd. $ mit Activase -> Wahnsinn. Ich hatte mich letztes Jahr nach Ankündigung im SU vom Oktober damit näher beschäftigt. Wenn ich mich richtig erinnere kommt Alteplase noch u.a. beim Herzinfarkt und Blutgerinnungen in der Lunge zum Einsatz. Vermutlich so auch bei Activase von Roche dann wären auch die Zahlen einleuchtend da nicht nur AIS mit reinfließt
 

Alexius

Well-known member
@DenzelWash Stimmt, das kann gut sein... auch wenn ich bisher nur gelesen habe, dass es für ischämischen Schlaganfall zugelassen ist. Der folgende Satz im Announcement hat mich aufhorchen lassen:
“On the basis of the first three patients, there is a prospect that CLINUVEL will be able to treat many more stroke patients than initially anticipated, since one third of stroke patients globally have underlying heart problems."
Ist das eine Anspielung darauf, dass Sie sich auch den Einsatz bei Herzkrankheiten erhoffen? Des weiteren hat mich ein unscheinbar anmutender Satz ganz am Ende überrascht: "CLINUVEL’s innovative programs focus on the use of melanocortins for diseases of the Central Nervous
System and various other organs."
Welche various other organs könnten sie meinen? Welche die bereits mit bekannten Indikationen abgedeckt werden, oder ist es ein versteckter Hinweis auf die 6. Indikation? :unsure:
 

DenzelWash

Well-known member
@DenzelWash
“On the basis of the first three patients, there is a prospect that CLINUVEL will be able to treat many more stroke patients than initially anticipated, since one third of stroke patients globally have underlying heart problems."

"CLINUVEL’s innovative programs focus on the use of melanocortins for diseases of the Central Nervous
System and various other organs.“
Das lässt mich auch nicht los. Lassen sie hier vielleicht, wie du schon schreibst, die 6te Indikation durchblicken? Greifen Sie evtl. auch noch Herzinfarkt an? Fragen über Fragen...wir sind auf dem richtigen Weg. Sehr spannend das Ganze👍🏻
 

macgyver

Well-known member
Hallo Leute, Entschuldigung für das Eindringen, ich wollte nur erwähnen, dass Prenumbra im Allgemeinen für Kopftraumata verwendet werden kann. Als Beispiel die Reduzierung von Schwellungen/Ödemen bei schweren Autounfällen patients. Afamelanotid hat auch antibakterielle Eigenschaften, so dass Afamelanotid in schlimmen Situationen, in denen ein Patient beispielsweise eine schwere Infektion durch goldene Staphylokokken hat (die unbehandelt zu einer Amputation als potenzielles Szenario führen könnte), wahrscheinlich dazu beiträgt, die Prognose zu verbessern. Es gibt Studien, die die Fähigkeit von Afamelanotid belegen, die in den meisten Krankenhäusern verbreiteten MRSA-Superbakterien zu mildern. Ich glaube, dass Clinuvel die Verwendung von Prenumbra offlabel zulassen wird, da es unethisch wäre, es nicht in anderen Notfallsituationen zu verwenden.
 
Last edited:

DenzelWash

Well-known member
Abschließend zu meinem Post von letzter Woche noch eine kleine Anmerkung aus gegebenem Anlass beim heutigen Gang mit der Liebsten durch die Beauty Abteilung. Also es ist Wahnsinn ausschließlich solche Produkte anzufinden. Ich hab mich damit nie befasst daher bin ich umso schockierter was alles an die Frau gebracht wird bzw. werden darf 😁 siehe nur ein Beispiel von vielen...vermutlich die Hälfte davon auch noch Mitarbeiterinnen gewesen 😁

4863371B-E61B-4EAC-8ACC-014CA839915B.jpeg
B2F22A6B-F809-4E81-A6DF-DE9655968500.jpeg
 

CUV Quote (Yesterday's close)

Time: 4:10PM AEST
Price: 43.58
Volume: 206806
Top